Blei (Pb)

 

                                                     

Quellen: Blei ist ein häufig verwendetes Metall:

 

·         In Autobatterien (Bleibatterien)

 

·         Bleche im Bausektor

 

·         In Plastik PVC

 

·         In Munition

 

·         In Kristall und Keramik

 

·         In Fischereiplatinen

 

·         Ebenso zur Abschirmung gegen Strahlen

 

·         In alten Wasserleitungen

 

·         In verschiedenen Haarfärbemitteln

 

·         Früher wurde Blei als Pigment in Anstrichen und für die Klopffestigkeit im Benzin verwendet. In der EU sind diese Verwendungsbereiche seit 1990 verboten. Die damalige Verwendung von Blei im Benzin hat zu einem Anstieg der Bleikonzentration im Boden, im Wasser und der Luft geführt.

  

 

Während Erwachsene und ältere Kinder in erster Linie Blei in Lebensmitteln und Getränken ausgesetzt sind, sind der Hausstaub und die Erde die stärksten Quellen für Kleinkinder, die häufig auf dem Boden oder im Garten spielen.

 

  

Anzeichen für Bleibelastung:

 

Wirkung auf das Nervensystem:

 

·         Verhaltensstörungen, Hyperaktivität, Aufmerksamkeitsstörungen

 

·         Geistige Schwäche

 

·         Wirkung auf Knochenmark und Blut: Blei blockiert mehrere für die Hämoglobinsynthese notwendigen Enzyme. Dies führt zur Abnahme der roten Blutkörperchen und zu einer Anämie.

 

·         Gastro-intestinale Wirkung: Verstopfung oder Durchfall, metallischer Geschmack im Mund, Bauchschmerzen oder Krämpfe

 

·         Störende Wirkung auf das Immunstem: primäre Ursache von Autoimmun-Erkrankungen.